My first Windmill

Endlich habe ich es geschafft. Meine erste Windmill. Schon seit ich mit Breakdance begonnen habe, sehe ich mir Turtorial-Videos von Profis an, die die Windmill machen. Für mich war dieser Move eigentlich mein grösstes Ziel, dass ich mir gesetzt habe. Die Windmill ist meistens der erste Powermove, den man lernt und wahrscheinlich auch einer der berühmtesten. Schon mehrere Male habe ich zuhause begonnen diesem Move zu üben. Doch ich musste immer wieder aufgeben. Mein Hintern war komplett blau und mein Handgelenk schmerzte so sehr, dass ich sogar beim Hochheben der Schultasche Mühe hatte. So ging es weiter und weiter….. In einer Breakdance-Lektion fragte ich dann meinen Lehrer, was ich falsch mache. Er erklärte mir, dass ich auf die Schulter abrollen müsse und mit dem Handgelenk noch mehr abdrücken müssse. Und schon fing das ganze wieder von vorne an. Meine rechte Schulter war ein einziger blauer Fleck. Doch nun nach all den Strapazen habe ich endlich einen kleinen Vortschritt machen können. Eine Umdrehung ohne irgendwelche Hilfe. Seht selbst:

Für den Anfang schon mal nicht schlecht. Doch noch lange nicht gut. Die Technik stimmt leider noch nicht so, wie ich es gerne hätte. Jetzt heisst es weiterhin wohl oder übel einfach: Üben, üben und üben. Glücklicherweise lerne ich lieber so etwas anstatt “Lineare Gleichungen” oder “Die Eigenschaften von einer Seegurke”. Denn sonst würde ich wahrscheinlich noch zehn Jahre benötigen, bis ich mit meiner Windmill zufrieden bin… :)

Anabole Steroide

In meinem letzten Eintrag über den Bodybuilder Serge Nubret habe ich geschrieben, dass ich mein nächster Eintrag den Steroiden widme. Nun möchte ich dieses Versprechen einlösen. Ich finde, dass dieses Thema, wenn auch immer von Krafttraining gesprochen wird, auch thematisiert werden sollte. 1. Sobald jemand eiArnold Schwarzeneggerne Zeit lang in dieser Szene verkehrt und sich damit beschäftigt kommt man automatisch auf dieses heikle Thema. 2. All diese Bilder von den perfekt trainierten Körper von Bodybuildern, wären ohne Steroiden zu 99% nur halb so beeindrucksvoll.

Was sind Steroide eigentlich? Anabole Steroide (besser als Anabolika bekannt) sind künstlich hergestellte Hormone des Mannes. Also eine Art Testasteron. Diese Substanzen sind ohne ärztliches Rezept nur illegal zu erwerben. Anabolika hat immer zwei Wirkungen. Die anabole Wirkung ist der Grund, wieso der Konsument das Doping einnimmt. Die Einnahme dieser Materie hat eine Steigerung des Proteinaufbaues zur Folge, was schlussendlich grössere Muskeln bedeuted. Deshalb sind anabole Steroide in der Bodybuildingszene so verbreitet. Ab einem bestimmten Punkt ist der Körper ausgelastet und kann nicht mehr die gewünschte Leistung vollbringen. Dieses Problem lässt sich mit Anabolika lösen –> schnellere Regeneration der Muskulatur. Beim Krafttraining ohne Seroide braucht es nach jedem Training eine Pause von ca. 24 Stunden. In dieser Zeit muss sich der Muskel erholen (macht man das nicht, so macht man die Muskulatur kaputt). Mit Anabolika kann die Regenerationszeit extrem verringert werden (schnellerer Aufbau und Erholung).

Anabole SeroideDie zweite Wirkung ist die androgene Wirkung. Auf Deutsch gesagt sind das die Nebenwirkungen oder die Schattenseiten dieses “Wundermittels”. Das ist dieser Teil, den man entwerder nicht kennt oder einfach verdrängen muss, wenn man Anabolika nimmt. Die Liste ist lang. Ich möchte nur ein paar Beispiele geben. Durch die Einnahme von diesen Medikamenten wird die Psyche stark beeinflusst. Man wird sehr schnell aggressiv und kann diese Gefühle nicht mehr so gut kontrollieren. Schlaflosigkeit und Stimmungsschwankungen gehören auch dazu. Körperlich gibt es natürlich auch viele Nebenwirkungen: Akne und Haarausfall sind da nur ein Anfang. Erhöhter Blutdruck, Leberschäden und ein extrem gesteigertes Herzinfarktrisiko gehören zu den verbreitesten Folgen.

Kleiner interessanter Zusatz: Zur Vergrösserung der Muskulatur gibt es jedoch auch andere Mittel als Steroide. Auf dem unten stehenden Bild seht ihr Gregg Valentino. Er ist ein Person in der Bodybuildingszene, die zugibt Synthol und Stereoide genommen zu haben. Gregg ist der Mann mit den muskulösesten Armen der Welt. Man nennt ihn auch: “The man whose arms exploded”. Hier ist noch ein interessantes Video von ihm.

Gregg Valentino

Gregg Valentino gibt zu Synthol genommen zu haben.

Serge Nubret, oder auch “The black panther”

In der letzten Französichhalbklasse habe ich einen Vortrag über den französischen Bodybuilder Serge Nubret gehalten. Da ich weiss, dass meine Französischkenntnisse ziemlich bescheiden sind und ich nicht weiss, wieviel man verstanden hat, schreibe ich hier noch einen Blogpost über ihn. Vielleicht findet jemand Bodybuilding ja auch so interessant wie ich, oder möchte mal einfach ein wirklich durchtrainierter Mann sehen. Serge Nubret

Serge Nubret ist eine sehr vielseitige Person, mit vielen Talenten. Er war nicht nur Bodybuilder sondern auch noch Schauspieler und Autor. Als Autor publizierte er zwei Bücher und als Schauspieler legte er eine beeindruckende Karriere von 25 Filmen hin. Unter anderem spielte er in den Filmen “Der Fluch des schwarzen Rubins” und “Tom Sawyer and Hucklebarry Finn”. Zudem war er wohl bis jetzt der berühmteste Bodybuilder aus Frankreich. Schon mit 20 Jahren hatte er seinen ersten Titel gewonnen. Er wurde Mr. Guadeloup. Insgesammt hat er fünf grosse Titel gewonnen. Er wurde Mr. Europe, Mr. World und Mr. Universe. Im Jahre 1975 nahm er am Wettbewerb Mr. Olympia teil. Schlussendlich wurde er Zweitplazierter, hinter dem berühmtesten Bodybuilder der Welt, Arnold Schwarzenegger. Hier habt ihr noch das Video des Finals. Am 19. April 2011 ist dieser Mensch im Alter von 72 Jahren leider von uns gegangen.

Ich finde Serge Nubret, seit ich das erste Mal von ihm gelesen habe, eine beeindruckende Persönlichkeit. Es gibt nicht viele Leute, die in ihrem Leben so viele Dinge vollbracht haben. Bücher schreiben, in Filmen spielen und dazu noch eine grossartige Bodybuildingkarriere. Obwohl man hier sagen muss, dass es unmöglich ist einen Körper, wie ihn Serge Nubret hat, rein durch Krafttraining zu erhalten. Wie allgemein bekannt ist, wird da immer mit anabolen Stereoiden nachgeholfen. Diesem Thema werde ich auch meinen nächsten Eintrag widmen.

Serge Nubret

Das Bankgeheimnis ist bald so löchrig wie schweizer Käse

Dieses Mal geht es um Geldwäscherei (Quelle). Soll die Schweiz neu nun Informationen der Meldestelle für Geldwäscherei (und Terrorismusfinanzierung) an ausländische Partnerbehörden weitergeben? Bei diesen Informationen geht es zum Beispiel um Bankkontonummern oder Geldtransaktionen, die eigentlich durch das Bankgeheimnis geschützt wären. Die internationale Arbeitsgruppe zur Bekämpfung der Geldwäscherei FATF fordert diese Leistung von der Schweiz. Die Schweiz ist nämlich der einzige von 127 Partnern, der bis jetzt diese Leistung noch nicht vollbringt. Ansonsten werde die Partnerschaft gekündigt, droht die Egmond-Group. Der Bundesrat hat heute diesem Druck nachgegeben. Es wird befürchtet, dass ansonsten der Ruf unseres Finanzplatzes geschädigt werden könnte. Hier noch ein Zitat: Auf der Website Schweizer Eidgensossenschaft steht: “Dies soll die Bekämpfung der Geldwäscherei und der Terrorismusfinanzierung verbessern und die Integrität des schweizerischen Finanzplatzes stärken.”. Finanzplatz Schweiz

Meine Meinung: Ich finde es richtig, dass man sich nicht komplet quer stellt gegenüber all den anderen Ländern. Die grundlegende Idee zur Bekämpfung von Terrorismus finde ich gut. Jedoch müsste der Austausch dieser Informationen unter sehr strengen Regeln durchgeführt werden. Denn ansonsten könnte man die Infos ja auch gerade ins Internet stellen (ist jetzt vielleicht ein bisschen übertrieben). Nun zum Zitat, das ich auf der Website der Schweizer Eidgenossenschaft gefunden habe. Damit bin ich überhaupt nicht einverstanden. Den schweizer Finanzplatz integrieren!!! Das Finanzsystem der Schweiz ist einzigartig und hat bis jetzt eigentlich immer Erfolg gebracht. Wieso sollte man also ein erfolgreiches System an ein definitiv nicht so berühmtes anpassen? Integration ist das am falschen Platz. Deshalb sollte man auch beim Bankgeheimnis endlich einmal hart bleiben und nicht immer einen Schritt zurück machen, wenn wieder einmal jemand ein wenig Druck ausübt, wie es leider bis jetzt immer gemacht wurde.

Asylbewerber in Chiasso

Letzthin habe ich einen Artikel in einer Zeitung gelesen (Im Blick). Ich weiss, dass diese Zeitung nicht die seriöseste ist. Deshalb will ich mal nur auf  die Fakten und die Aussagen der Bewohner eingehen. Es geht um Asylbewerber (vor allem Tunesier). Das ganze spielt sich in Chiasso (TI) ab. Dort stiften einige Asylbewerber unaufhörlich Ärger. Aus verschiedenen Shops kommen Reklamationen gegen das Verhalten dieser Personen. Oft geht es um Diebstahl oder Körperverletzung. Hier nur ein einziges Beispiel: In einer Aldi-Filiale beobachtete ein Wachmann wie zwei Tunesier Schnaps klauen wollten. Nach der Aussage eines Zeugen kam es nach einigen Schupsereinein zur Auseinandersetzung. Ein Asylbewerber hielt den Wachmann, der andere schlug zu. Dieser Zeuge griff ein und drängte den einen weg. Dieser griff nach einer Ölflasche und warf sie gegen den Wachmann. Die Flasche traf ihr Ziel jedoch nicht und traf stattdessen eine Frau am Ellbogen.

Die Zurückhaltung ist also sehr klein bei diesen Leuten, das Aggressivitätspotential dafür sehr gross. Ein anderer Vorfall bestätigt das. In einem Asylbewerberheim kommen manchmal Nordafrikaner betrunken in ihre Unterkunft zurück. Es kommt sogar zum Teil zur Zankerei mit dem Personal. Einmal wollten die Asylbewerber sogar Beamte angreifen. Der Direktor dieses Asylzentrums sagte: Ich habe noch nie Menschen erlebt, die den öffentlichen Freiden so stören!

Fairerweise muss gesagt werden, dass nicht alle Asylbewerber sich so verhalten. Jedoch ist auch einer schon einer zu viel. Ich finde, dass man bei diesen Leuten viel härter durchgreiffen sollte. Diese Leute zeigen nicht den geringsten Respekt in dem Land, in dem sie ein Asylgesuch gestellt haben. Asylbewerber die sich so verhalten sollte man ohne wenn und aber wieder in ihr Land zurückschicken. Pöbelei, Diebstahl, Schlägereinen,….. Der Sinn von Asyl ist, Schutz vor Verfolgung oder Krieg. Wenn jedoch solche Leute in ein anderes Land kommen, und ihrer Gewalt (vor der sie ja eigentlich flüchten) freien Lauf lassen, könnten sie gerade so gut in ihrem Land leben. Integration bei solchen Personen? Meiner Meinung nach unmöglich.