Zwei Ausländer werden ausgeschafft – Drei Albaner raubten einen 80-jährigen brutal aus

Gestern habe ich in der  20min einen Artikel gelesen, der mich aufheiterte. Ich dachte: Schön, dass jetzt auch mal Taten folgen.”. Das war die Überschrift des Artikels:

Ein 80-jähriger Mann lud drei Männer zu sich nach Hause ein – und wurde als «Dank» verprügelt und ausgeraubt. Zwei der drei albanischen Staatsbürger kriegten 21 Monate bedingt und müssen die Schweiz verlassen.

(Hier ist der Aritkel zu finden). Ich weiss, dass ich sicher nicht der Einzige war, der sich gefreut hat. Was die drei Personen gemacht haben, ist etwa das Niederträchtigste, was aus dieser Situation hätte entstehen können. Solche Leute können wir in der Schweiz einfach nicht gebrauchen! Wer in die Schweiz kommen will, um seiner Arbeit nachzugehen und einen wichtigen Teil der Gesellschaft zu bilden, ist willkommen (Das Ganze natürlich in einem angemessenen Mass. Die Schweiz kann nicht immer mehr und mehr Leute aufnehmen). Doch wer sich so verhällt, der muss gehen!

Ich denke, dass sich eigentlich auch jeder korrekte Ausländer für diesen Entscheid freuen sollte. Vor allem jeder Albaner, Kroate, Serbe,….. einfach jeder Osteuropäer. Denn solche Personen, sind die, die auch den korrekten Osteuropäer diesen schlechten Ruf und all die Vorurteile einbringen. Genau solche Fälle provozieren die Polarisierung von Ausländern, gegen die die ganze Gemeinschaft von Ausländern zu kämpfen hat. Und ich weiss, auch ich polarisiere in meinem Titel. Jetzt seht ihr, wenn euch der Titel ein Dorn im Auge ist, dann solltet ihr mit der Ausschaffung dieser Albaner auch einverstanden und zufrieden sein…

Bei einem Kommentar, zum Artikel über die Ausschaffung der zwei Albaner habe ich gelesen: “Unsere Grenzen sind offen, die können schon morgen wiederkommen.”. Ich hoffe, dass diese Personen akzeptieren, dass die Schweiz sie nicht mehr haben will und sie somit in ihrem Heimatland bleiben.

Ausschaffung eines Ausländers

Ausschaffung eines Ausländers